ana.words aus dem hellblauen salon
aktuelles ana.words . history . serien . anmelden . mitmachen . rss
ana.schweizwords
27. November 2018

ana.words, klassisches latein, neu auch in farbe

liebe lesers

zum swissairblau gab es keine einsendungen
darum mutmasst tbz nun mal wild:
ihr kennt diese farbe nicht!


(oder dann ist das so ein alter hut fuer euch
dass es keine einsendung wert war
soll uns doch in ruhe lassen mit dieser farbe
die ja nun wirklich jedes kind kennt)


aaaalso:
tbz' grosi kannte ziemlich gute farben
zum beispiel 
cholebrandschwarz
oder
fuerzuendgueggurot.

wobei: das sind ja nicht farbbezeichnungen
das sind eigentlich mehr steigerungsformen
und tbz' grosi konnte also recht gut steigern.

und tbz' grosi hat viel glismet und gehaekelt
zum beispiel topflappen
und die gab es dann in verschiedenen farben
und tbz merkt grad die wissensluecke
naemlich:
vielleicht hiessen die in lila und rosa und rot
gar nicht lila und rosa und rot
sondern hatten auch spezielle namen.

aber jedenfalls sagte das grosi mal
sie habe noch welche in swissairblau.

und diese farbe fand tbz immer bisschen lustig.
und hat sich gefragt und wurde gefragt
was denn swissairblau ist/sei.
und tbz kam wirklich nie auf die idee
das zu googleren
(bis zu diesem ana.word eben)
sondern hat gesagt:
ich weiss es auch nicht, aber vielleicht hat das was
mit den frueheren swissair-uniformen zu tun?

aber jedenfalls
kennt tbz niemanden sonst
das diese farbbezeichnung schon verwendet hat
oder das diese farbbezeichnung gelaeufig faende.
und tbz glaubte schon beinahe an eine eigenkreation.


(nebenbei:
erinnert sich noch jemand an tyler brûlé
- und fragt nicht, warum tbz nun elon musk in den sinn kommt
keine ahnung, wirklich -
der beauftragt wurde, einen guten neuen namen zu finden
fuer sowas wie den nachfolger von swissair
und nach ein bisschen gruebeln und entwerfen und designen und kreativ sein
"swiss" praesentierte? hahaha)


und dann, vor einigen wochen,
blaetterte tbz rekreativ
in einem versandhausprospekt
von irgendeinem versandhaus
das halt irgendwie irgendwann irgendwo
tbz' adresse aufgeschrieben hat
und tbz einen
versandhausprospekt
geschickt hat.

das ist etwas sehr entspannendes
in sowas bisschen rumzublaettern
ich meine
andere nehmen drogen
oder machen yoga
aber so bisschen zielungerichtet
sinnlos in was rumzublaettern 
erfuellt seinen zweck auch
was allgemeine gehirnberuhigung angeht.


und dann blieb aber tbz' blick an etwas haengen
und es erfuellte tbz mit freude und erstaunen:
da gab es artikel in swissairblau!

ueberkleider, arbeitskleider,
in swissairblau!

das ist also eine richtige farbbezeichnung??
immerhin verwenden den
versandhauskataloge, you know, man...

und irgendwie ironisch und lustig
dass es gerade ein blaumann ist
den es in swissairblau gibt
da gab es doch diese geschichte mit duerrenmat und dem uebergwaendli...


ah nein, loetscher war's, nicht duerrenmatt, aber leset selbst:

Den meisten Autorinnen und Autoren werden solche Unterschiede bewusst
sein. Als Beispiel sei Hugo Loetscher genannt, der dies mehrfach in
seinen Büchern thematisiert hat. Er beschreibt z.B. seine Erfahrungen
mit einem deutschen Verlagslektor, der ihm in einem Manuskript das Wort
Überkleid angestrichen hat. Überkleid ist das, was man in Deutschland
Blaumann, blauer Anton oder ähnlich nennt. Nach längerer Debatte und
der Befragung mehrerer Verlagsmitarbeiter wird jedenfalls kein Wort
gefunden, das für Loetscher in Frage kommt. Denn er ist der Meinung,
dass in einer Geschichte, die in der Schweiz spielt, ein Arbeiter nicht
in einer unschweizerischen Sprache beschrieben werden kann, weil sonst
die ganze Geschichte unglaubwürdig wird.

Ähnlich selbstbewusst ging auch Friedrich Dürrenmatt mit dem
Schweizerhochdeutschen um. Als bei einer Theaterprobe des Stückes
"Romulus der Grosse" moniert wurde, das Wort Morgenessen sei kein
deutsches Wort, hat Dürrenmatt die Szene folgendermassen umgeschrieben:

Romulus: Das Morgenessen.
Pyramus: Das Frühstück.
Romulus: Das Morgenessen. Was in meinem Haus klassisches Latein ist, bestimme ich.


-- = --    -- = --    -- = --     

p.s.
wenn ihr nun mal "swisaairblau" hoert oder lest
denkt ihr sicher
an die gehaekelten topflappen von tbz' grosi...

a n a . w o r d s
aus dem hellblauen salon

words@ana.ch
http://ana.ch/words/
ana.txt seite 444

reicht ana.words weiter!

vragen & kommentare & texte, die
ihr davon findet, sie seien es wert, 
dass es die ganze welt erfaehrt, oder 
mindestens die redaktion, dann 
mailto:words@ana.ch

du willst auch? immer mehr?
dann abonnier auch du ana.words:
http://ana.ch/txt/444 

aktuelle bildwords

ana.words, einsendungen lesen

ana.words, tramfundstueck

ana.words, nachschlag
mehr bildwords ...
Letzte Aktualisierung: 29. November 2018, 29: 1 Uhr